Sonntag, 10. August 2014

Das Wunschjahr


Titel: Das Wunschjahr

Autorin: Andrea Lochen

Verlag: Ullstein

Genre: Liebesroman, Belletristik

Seitenzahl: 400

Preis: 9,99€

Kaufen?: Amazon



 
Das Wunschjahr von Andrea Lochen
 
Stell dir vor, du könntest die Zeit zurückdrehen - was würdest du ändern?
 
Neues Jahr neues Glück, Als Olive Watson am Neujahrsmorgen aufwacht, traut sie ihren Augen nicht: Sie liegt im Bett ihres Exfreundes Phil. Dabei hatte sie sich doch letztes Jahr von ihm getrennt. Aber niemand außer ihr erinnert sich daran. Für Phil, Olives Eltern, ihre Mitbewohnerin hat einfach das neue Jahr angefangen - sie ist die Einzige, bei der das Schicksal auf ''Zurückspulen'' gedrückt hat. Olive muss sich entscheiden: Soll sie alles genauso machen wie im Vorjahr und sich im Vorjahr und sich von ihrem geliebten Freund trennen? Oder ist das ihre ehemalige Chance, an der eigenen Zukunft zu drehen?
 
 
Empfehlungsalter meiner Sicht ab 14 Jahren.
 
 
Meine lieben Booklover ♥
 
Ich möchte euch eine Rezension über das Buch 'Das Wunschjahr' schreiben. Meine Meinung zu diesem Roman ist, dass ich vom Gesamteindruck beeindruckt bin. Ich finde dieses Buch basiert auf die Realität eines Menschen, wie schon im Prolog erwähnt ist, handelt es sich um eine Frau namens Olive Watson, sie wacht im Neujahrsmorgen auf und traut ihren Augen nicht, denn sie liegt im Bett ihres Exfreundes, obwohl sie sich getrennt hatten. Für Phil, Olives Eltern und ihre Mitbewohnerin hat das neue Jahr angefangen, außer bei ihr. Das Schicksal hat ihr Leben dramatisch umgesetzt. Sollte sie sich wieder von ihrem geliebten Freund trennen oder ist das ihre Chance endlich an ihrer Zukunft zu arbeiten? Natürlich fragt man sich was man selber tun würde, wenn es einen mal passieren würde. Deswegen bin ich der Meinung es zeigt die Realität an, dass Menschen auch eine zweite Chance hätten ihr Leben zu verbessern oder zu ändern. Zum Beispiel den Kontakt einer Freundin zu verbessern oder sogar seinen Schwarm die Meinung zu sagen. Also eigentlich ganz tolles Buch.
Der Schreibstil des Buches ist in der Erzählerperspektive, was mich persönlich nicht gestört hatte, aber an manchen Stellen in den einzelnen Kapiteln hatte ich nicht den Durchblick gehabt in welcher Zeit man sich befindet. Außerdem denkt man sich man findet heraus was als nächstes passiert und ist sich sicher, aber das ist es nicht! Das macht das Buch umso interessanter!
Die Charaktere der Geschichte sind toll, ich mag es wie die Persönlichkeit dargestellt werden. Ich war überrascht über die Personen wie sie handeln. Wär ich Olive hätte ich genauso gehandelt. Anderseits hätte ich bei manchen Persönlichkeiten echt anders reagiert, zum Beispiel die Mitbewohnerin Kerrigan und Olives Exfreund Phil. Ich habe total mit gefiebert um Olive, dass sie bloß keine Fehler macht wie im Vorjahr. Der Spannungsaufbau im Buch ist in manchen kapiteln verschieden, am Anfang hatte ich schon eine Spannung bemerkt aber zu den Weiteren auch nicht. Also es kommt eigentlich auf einen selber an wo man es spannend findet. Allerdings hat sich der Roman am Ende lang gezogen, ich hab mich leicht ablenken lassen in der Mitte des Buches, aber ich hab es durchgezogen und bin froh das Buch zu ende gelesen zu haben, weil es doch etwas bestimmtes hat. ich kann es also wirklich empfehlen.
 
Meine Bewertung: 2,5

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen